Geschlechtertanz Augsburg- Sommerfest Sankt Margaret

Italienisches Flair im Wollmarkt

Mit 14 prächtig gewandeten Patriziern war der Augsburger Geschlechtertanz e.V. auch dieses Jahr wieder zu Gast beim Sommerfest von St. Margaret.

Fast wie in Italien konnten sich die Gäste fühlen - bei den heißen Temperaturen und dem wunderschönen Ambiente des in neuem Glanz erstrahlenden  Wollmarktgebäudes mit seinen lichtdurchfluteten Arkaden.

Bei diesen günstigen Voraussetzungen war es für das Tanzensemble des Augsburger Geschlechtertanz e.V. eine Freude die Zuschauer mittels historisch überlieferter Choreographien aus dem 15. und 16. Jahrhundert in das Goldene Zeitalter Augsburgs – der Renaissance zu entführen.

Dargeboten wurde ein Potpourri ausgesuchter Renaissancetänze aus England, Italien, Schottland und Frankreich.
Immer erzählen diese Kompositionen und Choreographien eine Geschichte: oft von schönen Mädchen, edelmütigen Jünglingen und den Verzückungen und Enttäuschungen der Liebe.

Text: Kirsten Bokelmann