Geschlechtertanz Augsburg- "Angeklagt, verhört und gefoltert" - Hexenführung in Augsburg

Hexenführung in Augsburg

Am Augsburger Hexenbrunnen, Edith Findel (rechte Bildmitte) erläutert den "letzten Weg" einer Hexe

Am Sonntag den 12. April 2015 begleitete Frau Edith Findel vom Frauengeschichtskreis Augsburg Mitglieder und Freunde des Augsburger Geschlechtertanzes in einer zweistündigen Führung zu geschichtsträchtigen Orten der anderen Art.

Frau Findel führte uns von der Fuggerei, über die Stadmauer mit dem "Hexenbrunnen" bis zum Dom und wusste hier einiges Interessantes aus der Zeit der Hexenverfolgung in Augsburg zu berichten.

Diese spezielle Stadtführung wurde im Rahmen unserer diesjährigen Vortragsreihe "Im Zeichen der Magie" durchgeführt.